Zugunsten der Wasserkraft müssen „alte Zöpfe“ weichen!

Von: Thomas Hensel

Seit Tagen wird in den Medien über die Zukunft der schweizerischen Energieversorgung debattiert. Was jedoch fehlt sind konkrete Schritte.

Die Subventionierung der Wasserkraft kann nicht der einzige Lösungsansatz sein. Und ganz Speziell: noch niemand hat die Situation aus Sicht der Kraftwerksmitarbeitenden analysiert oder gar für diese Stellung bezogen. Dabei sind es gerade auch die Mitarbeitenden, welche in den guten Zeiten dank ihrer Arbeit zum wirtschaftlichen Erfolg beigetragen haben. Und es sind die Mitarbeitenden, welche mit ihrem Knowhow den notwendigen Wandel mitgestalten können, wenn sie gebührend miteinbezogen werden. Für die Gewerkschaft VPOD ist klar: Für die Stärkung der Wasserkraft, und damit auch einer nachhaltigen Energiezukunft, müssen „alte Zöpfe“ weichen!

Downloads
19.04.2016Medienmitteilung: Zugunsten der Wasserkraft müssen „alte Zöpfe“ weichen!PDF (56 kB)
Diese News als PDF