1. Mai - Tag der Arbeit

"Solidarität - Solidarietà - Solidaritad"

Der 1. Mai - Tag der Arbeit - steht in einer über 100-jährigen Tradition der Solidarität. In diesem Jahr - unter dem einfluss der Corona-Krise - umso stärker. Die aktuelle Situation trift Berufstätige mit mittleren und tiefen Einkommen besonders. Im Fall von Kurzarbeit drohe Lohneinbussen bis 20%. Der VPOD grischun/glarus fordert:

  • Firmen, welche von Unterstützungsbeiträgen (seitens Bund und Kanton) Gebrauch machen, dürfen ihren Mitarbeitenden nicht kündigen sowie keine Dividenden ausschütten
  • Für langjährige und ältere Mitarbeitende braucht es einen besseren Kündigungsschutz
  • Beiträge von Bund, Kanton und Gemeinden müssen an zwingende Vorgaben bezüglich Qualität der Arbeits- und Ausbildungspltze gebunden werden

Unser Gesundheitspersonal leistet in dieser Zeit eine riesige und verdankenswerte Arbeit. Applaus ist hier als Dank sehr verdient - kann aber nicht genügen. Sie und ihre Berufe verdienen die volle Anerkennung. Der VPOD grischun/glarus forder:

  • Anerkennung in Form von guten Arbeitsbedingungen und aufgewerteten, fairen Löhnen
  • Schaffung eines Bündner Rahmen-Gesamtarbeitsvertrages für das Gesundheitswesen